Jugenderholungsheim Juist

Blick auf das Jugenderholungsheim Juist

 

Das Jugenderholungsheim liegt inmitten einer sanften Dünenlandschaft ganz in der Nähe des Inselflughafens. Vom Heim aus sind es zu Fuß nur wenige Minuten bis zum Sandstrand an der Nordseite der Insel.

Im Jahre 1958 wurde auf der Weltausstellung in Brüssel vom damaligen Stadtdirektor Schweppe ein Pavillon gekauft, auf abenteuerlichsten Wegen auf die Insel gebracht und dort wieder “zusammengesetzt”. Jugendfreizeiten hatten bis dahin in Zeltlagern auf den Inseln Juist und Norderney stattgefunden, um in den wirtschaftlich schweren Zeiten jedem Altenaer Kind und Jugendlichen mindestens einen Urlaub am Meer zu ermöglichen. Seitdem hat praktisch jeder, der seit dem Jahr 1960 in Altena zur Schule gegangen ist, mindestens eine Woche in diesem Haus verbracht.

Die Stadt Altena war bis 1996 Träger des Heimes. Seitdem ist der „Förderverein Juist” Pächter des Hauses. Ehrenamtliche Helfer erhalten und verbessern Jahr für Jahr während der Wintermonate die Bausubstanz des Hauses. Alle “Handwerker” stellen sich ehrenamtlich in den Dienst der guten Sache. Die Stadt Altena hilft weiterhin mit finanziellen Zuschüssen den pädagogischen Zweck und den Erholungswert für die Kinder zu sichern.

Jeweils zu Ostern jeden Jahres bezieht die erste Gruppe das Heim. Für 26,00 € pro Jahr können auch Sie Mitglied im Förderkreis Kinder- und Jugenderholungsheim Juist e.V. werden. Wir freuen uns sehr, und die Kinder, die Sie unterstützen, noch viel mehr!

PS: Wenn Sie als Gruppenleiter an einem einwöchigen Heimaufenthalt mit Ihrer Kindergruppe interessiert sind, wenden Sie sich bitte an Frau Becker, Rathaus Altena, Lüdenscheider Str. 22, 58762 Altena, Zi. 43, Tel.: 02352 / 209-205.

Ansprechpartnerin

Marlies Becker
Lüdenscheider Straße 22
Zimmer 43
Telefon: 02352 / 209-205
Telefax: 02352 / 209-239
E-Mail:   m.becker(at)altena.de

 

Förderkreis

Hier können Sie dem Förderkreis Kinder- und Jugenderholungsheim Juist e. V. beitreten.
Beitrittserklärung