Pressemitteilung

Anerkennung und weitere Förderung für Sprachkurse in Altena

Viel Interesse und Zuspruch erfuhren die haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter der Stadt Altena, die sich für die Integration von Flüchtlingen einsetzen, am vergangenen Mittwoch: Thorsten Klute, für Integration zuständiger Staatssekretär im Arbeitsministerium NRW, lobte die Arbeit vor Ort als beispielhaft für das Land und weit darüber hinaus.

Nach einem Gespräch im Bürgermeisterbüro informierte sich der Gast aus Düsseldorf im Stellwerk darüber, wie in Altena Integration betrieben wird. Von dem in Liechtenstein entwickelten Sprachlehrnprogramm "Liechtenstein Languages", das ein besonders effektives Lernen ermöglicht, hatte man in Düsseldorf bereits gehört.  Und so überraschte der Staatssekretär, der als ehemaliger langjähriger Bürgermeister von Versmold "weiß, wo in der Praxis der Schuh drückt", die Altena mit einer Finanzspritze zur Fortführung des Programms.  "Leicht überrascht" bedankte sich Dr. Hollstein für die Unterstützung und sagte: "Das haben wir so nicht erwartet. Nun können wir auch die Aufbaukurse anbieten."