Pressemitteilung

Provisorische Umgehungsstraße freigegeben - Verlängerung des Giebelweges dient als Umleitung für gesperrte Martin-Luther-Straße

Insbesondere für die Anwohner in der Nähe der Baustelle (gelber Bereich) wurde die provisorische Umgehungstraße eingerichtet. Diese wird Anfang der nächsten Woche freigegeben.

Die Bauarbeiten des neuen Regenrückstaukanals in der Straße Zur Roleye verlaufen schneller als geplant. Somit kann bereits jetzt der zweite Teil des Kanals in der Martin-Luther-Straße errichtet werden. Da die Martin-Luther-Straße in dieser Bauphase gesperrt werden muss, wurde eine provisorische Umgehungsstraße in Verlängerung des Giebelweges eingerichtet. Mit Sperrung der Martin-Luther-Straße wird die Umleitung Anfang der nächsten Woche freigegeben und dient insbesondere den Anwohnern des Martin-Luther-Weges, des Giebelweges, der Wiechernstraße und des Ketteler Weges als Umgehung des gesperrten Baustellenbereiches. Die asphaltierte Ersatzstraße ist für Kraftfahrzeuge bis 7,5 Tonnen beschränkt. Eine Sondergenehmigung für Fahrzeuge bis 12 Tonnen kann bei der Stadtverwaltung Altena beantragt werden. Die Umgehung ist in beide Richtungen befahrbar und wird zunächst bis zur Fertigstellung des Kanalbaus Mitte Dezember den Verkehr umleiten. Darüber hinaus soll die Umgehungstraße im Zuge des Straßenendausbaus auch nächstes Jahr noch genutzt werden.