Pressemitteilung

Neuer Regenüberlauf auch „Im Küstersort“ - Letzte Maßnahme aus Gebietsentwässerungsplan im Jahr 2016

Zwei neue Regenüberläufe hat das Abwasserwerk der Stadt Altena in diesem Jahr bereits in Betrieb genommen. Mit einem weiteren Regenüberlauf Im Küstersort folgt nun die dritte und letzte Baumaßnahme des Jahres. Diese ist, wie auch die bereits durchgeführten Bauprojekte, Teil des Gebietsentwässerungsplans der Stadt Altena. „Wir sind mit der Umsetzung des Maßnahmenkatalogs aus dem Gebietsentwässerungsplans im Zeitplan.“ zieht Diplom-Ingenieur Jörg Michutta ein erstes positives Fazit vor Jahresende.

In der nächsten Woche wird die neue Baustelle Im Küstersort eingerichtet. Während der insgesamt ca. zwei monatigen Bauphase kommt es dabei zu Einschränkung im Straßenverkehr rund um den Parkplatz. Die Zufahrt des Parkplatzes über die Lenneuferstraße wird gesperrt. Der Parkplatz, dessen Großteil auch während der Bauphase weiter genutzt werden kann, ist dann über eine provisorische Zufahrt von der Lenneuferstraße aus zu erreichen.

Die im Gebietsentwässerungsplan vorgegebenen Baumaßnahmen erhöhen die Kapazität des städtischen Kanalnetzes. Immer häufigere Extremwetterereignisse wie besonders starke Regenfälle in den Sommermonaten stellen das Kanalnetz zunehmend vor höhere Anforderungen. Der Bau von Regenüberläufen ist eine von mehreren Präventionsmaßnahmen die das Abwasserwerk ergreift. Zusammen mit dem neuen Regenüberlauf Im Küstersort hat das Abwasserwerk in diesem Jahr insgesamt drei Regenüberläufe sowie die Regenrückstaukanäle in der Martin-Luther-Straße und Zur Roleye errichtet.

Darüber hinaus werden zurzeit vier schon bestehende Regenüberläufe gemäß den allgemein anerkannten Regeln der Technik umgebaut.