Pressemitteilung

Bürgermeister Dr. Hollstein beim Integrationsworkshop in der Dänischen Botschaft in Berlin

Auf Einladung des Deutschen Städte- und Gemeindebundes nahm Bürgermeister Dr. Hollstein am 26.04. an einer gemeinsamen Veranstaltung der Dänische Botschaft und des DStGB in Berlin teil.

Die Königlich Dänische Botschaft in Berlin und der Deutsche Städte- und Gemeindebund haben sich bei diesem gemeinsamen Workshop mit Fragen der Flüchtlingsintegration befasst. Ziel der Veranstaltung war es, den Ideen- und Erfahrungsaustausch zwischen beiden Ländern auf der operativen Ebene zu fördern und gemeinsam bestehende Integrationsansätze weiterzuentwickeln.

Neben dem gastgebenden Botschafter des Königreichs Dänemark, Friis Arne Petersen, eröffnete Dr. Gerd Landsberg, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindebundes, die Veranstaltung. Weitere politische Impulse setzten der Staatssekretär im dänischen Ministerium für Ausländer und Integration, Uffe Toudal Pedersen, und der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesinnenministerium, Dr. Günter Krings, MdB.
Von dänischer Seite berichteten unter anderem der Generaldirektor der dänischen Unternehmervereinigung, Jacob Holbraad, und Erik Nielsen von der dänischen Gewerkschaftsvereinigung über Erfolge und Herausforderungen bei der Arbeitsmarktintegration in Dänemark.

In drei parallelen Workshops erarbeiteten die Teilnehmer aus deutschen und dänischen Kommunen, Verbänden und Vereinigungen dann gemeinsame Strategien für die Politik auf nationalstaatlicher Ebene, für die Weiterentwicklung des Zivilgesellschaftlichen Engagements und die Arbeitsmarktintegration. Dr. Hollstein nahm am Wolkshop 2 teil, der sich mit kommunalen Aufgaben und der Rolle der Zivilgesellschaft beschäftigte.

(Quelle: DStGB)