Pressemitteilung

650 Jahre Altena: dicke Geburtstagsparty für die Stadt

Altena feiert Geburtstag – und die ganze Stadt feiert mit: Vereine, allen voran die Friedrich-Wilhelms-Gesellschaft und der Altenaer Canu Verein, Jugendförderung, Kirchengemeinden, Stellwerk und viele, viele andere sind in den letzten Vorbereitungen für eine 650-Jahre-Geburtstagsparty, wie sie die Stadt noch nicht gesehen hat. Gefeiert wird am 9. und 10. September auf der komplett gesperrten Lennepromenade und in der Innenstadt.

Los geht’s am Samstag um 13 Uhr mit einem Sternmarsch und anschließendem Konzert von Altenaer Blasorchester, Spielmannszug Rahmede und dem Tambourcorps Dahle. Im Laufe des Nachmittages erwartet die Besucher auf der Bühne an der Promenade noch mehr Musik für jeden Geschmack. Davor baut der Schützenfest-Zeltwirt Kühling eine Festmeile inklusive Gourmetmeile auf, die kulinarisch eine kleine Reise um die Welt bietet.

Gleich daneben präsentieren Altenaer Vereine, Kirchengemeinden und andere Gruppierungen die Vielfalt der Stadt. Die Jugendförderung richtet mit den Familienzentren der Stadt und weiteren Partnern das Interkulturelle Familienfest aus. Großen Kinderspaß verspricht dabei das „Affentheater“ mit Zirkuszelt und seiner 12 m langen Rollenrutsche. Auf einer kleineren Bühne präsentiert das Stellwerk Musik und Unterhaltung aus verschiedenen Kulturen.

Ebenso bunt geht es in der Innenstadt zu, wo der Hegering mit der Rollenden Waldschule die Besucher mit Naturerlebnissen in der Stadt überraschen wird. Bei gutem Wetter können beim Tattoostudio Hillside Bikes der besonderen Art bestaunt werden.

Im ehemaligen „Mythos“ in der Freiheitsstraße bietet das Stellwerk im zukünftigen Integrationsbüro mit einer Ausstellung zum Thema „Flucht und Flüchtlinge“ einen weiteren Programmpunkt.

Das Highlight in der Fußgängerzone in die Ausstellung der Schützen: Die Friedrich-Wilhelms-Gesellschaft lädt in Kooperation mit der Karikaturistin Tanja Graumann zu einer außergewöhnlichen Reise durch die Stadtgeschichte ein. Gezeigt werden dazu riesige Plakate, die fast in der gesamten Lennestraße aufgehängt sind. Zu festen Uhrzeiten werden Führungen angeboten. Die führen dann in die Stadtgalerie zur Ausstellung „Altena & seine Schützen“, wo es in vier Räumen einen Blick auf einige Jahrzehnte Schützentradition in Altena gibt. Dabei geht es weniger um Umzüge und Feste, sondern vor allem um die Schützentradition in Altena als Teil der Stadtgeschichte. Besondere Insignien der Schützenadler werden genauso zu sehen sein wie ein extra für diesen Anlass gedrehter Film.

Am Abend setzen die Schützen noch einen drauf und verlegen das traditionelle Bungernfest auf die Promenade: Auf einer gigantischen Bühne wird die Band „Radspitz“ den Gästen mächtig einheizen. Dazu wird die Lenne mit einer riesigen Lightshow illuminiert.

Untermalt wird die Party, zu der nicht nur Schützen, sondern alle Altenaer und Gäste eingeladen sind, gegen 22 Uhr mit einem Höhenfeuerwerk, wie es die Stadt noch nicht gesehen hat. Gefeiert wird bis in die Nacht.

Der Geburtstags-Sonntag beginnt um 10 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst auf der Promenade – bei Regenwetter erfolgt der Umzug in die Lutherkirche. Begleitet wird der Gottesdienst von einem Projektchor unter der Leitung von Johannes Köstlin. Die Vereinsmeile – in etwas kleinerer Besetzung – öffnet am Sonntag, der verkaufsoffen ist, um 13 Uhr.

Ebenfalls um die Mittagszeit beginnen die Vorbereitungen für das Pappbootrennen des Altenaer Canu Vereins. Rund 25 Teams werden in der Fußgängerzone vor den Augen der Besucher ihre Boote aus Pappe bauen und dann zu Wasser lassen. Moderiert wird das Rennen vom Canu Verein.

Auf großen Bühne spielt am Nachmittag ein großer Name: Jini Meyer, Frontfrau der ehemaligen Band Luxuslärm, tritt dort auf Einladung der Sparkasse zum 175-jährigen Jubiläum der Sparkasse Altena mit der bekannten Coverband „Billyboyz“ auf. Außerdem bereichern der Shanty-Chor, die Musikschule Lennetal sowie ein Jugendchor aus Altenas Partnerstadt Pinsk das musikalische Programm. Dazu erwartet die Besucher – passend zur Stadtgeschichte – eine Drahtseilakt in schwindelerregender Höhe.

Wie zu jedem Geburtstag, dürfen Geschenke mitgebracht werden – abzugeben am Stand des Eine-Welt-Ladens, der eine Spendenbox bereithält. Der Erlös kommt laut Ratsbeschluss Dritte-Welt-Projekten zu Gute.                                                                                                                          

Wer sich noch mit einem Spiel-, Spaß- oder Infostand, mit musikalischen oder schauspielerischen Einlagen an der 650-Jahr-Feier der Stadt Altena  beteiligen möchte, sollte sich bei der Pfiffikus-Werbe- und Event-Agentur melden: Tel. 02352 540200, E-Mail post(at)pfiffige-werbung.de

.