Pressemitteilung

Bürgermeister beim City-Festival in Tallin

Taavi Aas, BM Tallinn, BM Dr. Hollstein, Emmanuel Moulin, Direktor URBACT Sekretariat

Wie bereits im Juli 2017 berichtet, erhielt die Stadt Altena als eine von 97 Kommunen das Good-Practice-Label der EU für nachhaltige Stadtentwicklung, für "Finding opportunities in declining cities".  Beim URBACT-Festival in Tallinn konnte Bürgermeister Dr. Hollstein die Urkunde am 3. Oktober in Anwesenheit des Bürgermeistes der Stadt Tallinn, Taavi Aas, und des Direktors des URBACT-Sekretariats, Emmanuel Moulin, entgegennehmen.

Die Reise nach Estland, deren Kosten von der EU getragen wurden, diente vor allem der Information über die Projekte anderer Kommunen und der Netzwerkbildung. Die Stadt Altena zieht in Erwägung, die Lead-Partnerschaft in einem eigenen Netzwerk zu übernehmen. Da jedoch die Gremien noch über eine mögliche Bewerbung beraten müssen und aus dem Kreis der 97 europäischen Preisträgerstädte nur 25 Netzwerke finanziert werden, bleibt die weitere Entwicklung spannend.

Aus Deutschland wurden neben Altena die Städte Hamburg, München, Pforzheim und Chemnitz für ihre Projekte ausgezeichnet. Altena ist damit die einzige Kommune aus Nordrhein-Westfalen.

Video