Pressemitteilung

50 Jahre Städtpartnerschaft Altena-Péronne

Péronne

Im Jahr 1967 reichten sich die nordfranzösische Stadt Péronne und die Stadt Altena über Greuel und Gräber der beiden Weltkriege hinweg die Hände und begründeten eine Städtpartnerschaft. Seither hat es viele offizielle Besuche- und Gegenbesuche gegeben. Schulaustausche haben stattgefunden und viele Freundschaften zwischen Bürgerinnen und Bürgern beider Städte sind im Laufe der Jahre entstanden. Durch die vielen Kontakte ist das Verständnis für die Unterschiede in beiden Ländern genauso gewachsen wie das Gefühl des gemeinsamen Miteinanders in einem vereinigten Europa.

Zur Feier des besonderen Städtepartnerschafts-Jubiläums bekommt die Stadt Altena am kommenden Wochenende Besuch einer Delegation um Bürgermeisterin Thérèse Dheygers aus Péronne. Auf dem Programm stehen der Eintrag in das Goldene Buch der Stadt, eine Besichtigung von Erlebnisaufzug und Burg und die Teilnahme der Gäste, von Bürgermeister Dr. Hollstein und Ratsmitgliedern am Sonntag an der Gedenkfeier zum Volkstrauertag am Ehrenmal auf dem Klusenberg.

Zur Gedenkstunde zum Volkstrauertag am Sonntag auf dem Klusenberg und zu den Feiern in den Stadtteilen sind alle Bürgerinnen und Bürger sehr herzlich eingeladen.

Der Volkstrauertag wird in diesem Jahr am Sonntag, dem 19.11. begangen. An diesem Tag wird traditionell der Gefallenen der Weltkriege und aller Menschen gedacht, die in ihrem Bemühen um ein besseres Deutschland ihr Leben gelassen haben. In Altena finden die folgenden Veranstaltungen statt:

Innenstadt
Burgtor

11:15

Bürgermeister Dr. Hollstein
Diakon Slatosch
Herr Rittinghaus

Dahle
Kirche

10:00

Ortsvorsteher Roder
2. Stellv. Bürgermeisterin Dr. Rüth
Pfarrer Krause, Diakon Voss

Evingsen
ev. Kirche

11:15

Ortsvorsteher Schmitz
Allg. Vertreter Kemper
Herr Schmale

Rahmede
Bushaltestelle

11:10

Ortsvorsteher Kern
1. stellv. Bürgermeisterin Freissler
Pfarrer Brinkmeier