Pressemitteilung

OECD-Studie vorgestellt

Lisanne Raderschal, OECD (rechts) und die frühere OECD-Mitarbeiterin Viviane Spitzhofer (links)

Lisanne Raderschal von der OECD in Paris und die frühere OECD-Mitarbeiterin Viviane Spitzhofer haben am Montag im Hauptausschuss eine Studie zur Integrationsarbeit vorgestellt. An der internationalen Studie unter dem Titel „Working together for local integration of migrants and refugees in Altena“ – Zusammenarbeit bei der lokalen Integration von Migrant/Innen und Flüchtlingen in Altena haben mit Berlin und Altena nur zwei deutsche Städte teilgenommen. In ihrem Vortrag stellten die beiden Referentinnen besonders das Kümmerersystem und die dezentrale Unterbringung in Altena heraus. Die Empfehlung für die Zukunft ging dahin, auch Jugendliche und jüngere Menschen in den Kümmererkreis stärker einzubinden. Ein Hauptaugenmerk sei nun auf die berufliche und gesellschaftliche Integration der Geflüchteten zu legen.

 Die wesentlichen Ergebnisse sind in einer Präsentation zusammengefasst.

Dateien: Altena_18_06.pdf1.4 M