Pressemitteilung

Offenlegung und Bürgersprechstunden zur geplanten 380-kV-Höchstspannungsfreileitung

Die Bezirksregierung Arnsberg startet in die öffentliche Auslegung der Planfeststellungsunterlagen zum Abschnitt B (Punkt Ochsenkopf in Iserlohn bis Punkt Attendorn/Bauhof) der geplanten 380-kV-Höchstspannungsfreileitung von Kruckel nach Dauersberg. Antragsteller für die Planfeststellung sind die Amprion GmbH und die DB Energie GmbH. Der Planungsraum der Trasse verläuft durch den Märkischen Kreis mit den Städten Iserlohn, Altena, Lüdenscheid, Plettenberg und den Gemeinden Nachrodt-Wiblingwerde und Herscheid und den Kreis Olpe mit der Stadt Attendorn.

In der Zeit vom 6. November bis zum 5. Dezember 2018 können die Antragsunterlagen des 36 km langen Planungsabschnitts in der Abteilung Planen und Bauen der Stadt Altena (Westf.), Lüdenscheider Str. 25/27, Zimmer 1.12, während der allgemeinen Dienststunden (montags - freitags 9.00 - 12.00 Uhr sowie montags - donnerstags 14.00 - 15.30 Uhr) eingesehen werden.

Parallel zur Offenlage bietet der Dortmunder Übertragungsnetzbetreiber Amprion Bürgersprechstunden an, um den Aufbau und Inhalt der Unterlagen im persönlichen Gespräch zu erläutern. In den angrenzenden Kommunen finden Sprechstunden am

Montag, 12. November: Katholische Kirchengemeinde St. Josef , Hagener Str. 1, 58769 Nachrodt-Wiblingwerde,

und

Donnerstag, 15. November: Phänomenta Lüdenscheid, Bahnhofsallee 10, 58507 Lüdenscheid,

jeweils von 17 bis 20 Uhr statt.

Um an diesen Tagen die Wartezeiten zu verkürzen, können über die kostenlose Amprion Hotline 0800-58952474 Gesprächstermine vereinbart werden.

Die Planfeststellungsunterlagen sind ab dem 6. November 2018 ebenfalls auf der Internetseite der Amprion GmbH einsehbar.

https://www.amprion.net/Netzausbau/Aktuelle-Projekte/Kruckel-Dauersberg/Downloads.html