Pressemitteilung

Altenaer Imbissbesitzer erhalten Rettungsmedaille des Landes NRW

21 Menschen aus Nordrhein-Westfalen sind am Freitagabend (16.11.2018) in Essen von Ministerpräsident Armin Laschet mit der Rettungsmedaille des Landes NRW ausgezeichnet worden. Damit wurden Persönlichkeiten  geehrt, die andere Menschen unter Einsatz ihres eigenen Lebens gerettet haben. Zu den Ausgezeichneten gehören unter anderem Ahmed und Abdullah Demir aus Altena. Die beiden Imbissbesitzer schritten Ende November 2017 ein, als Bürgermeister Dr. Andreas Hollstein in ihrem Dönerladen von einem Mann mit einem Messer angegriffen und verletzt wurde. 

Im Rahmen der Feierlichkeiten dankte Ministerpräsident Laschet allen Geehrten für ihre selbstlosen Taten: „[…] wir alle können froh sein, dass es Menschen wie Sie gibt. Sie sind echte Heldinnen und Helden und damit Vorbilder für die Menschen in ganz Nordrhein-Westfalen. […] Mit der Rettungsmedaille wollen wir ein deutliches Zeichen setzen. Ein Zeichen für Hilfsbereitschaft, Zivilcourage und Mitmenschlichkeit. […].“
Die Rettungsmedaille wird seit 1951 einmal jährlich auf Grundlage des Gesetzes über die staatliche Anerkennung für Rettungstaten des Landes NRW verliehen. Mit ihr werden Persönlichkeiten ausgezeichnet, die unter Einsatz ihres eigenen Lebens Mitmenschen aus einer lebensbedrohlichen Notlage gerettet haben.

Insgesamt wurde die Medaille aus massivem Silber bisher 1.265 Mal verliehen.

 

Nähere Informationen unter: 

https://www.land.nrw/de/pressemitteilung/ministerpraesident-armin-laschet-verleiht-die-rettungsmedaille-des-landes-nordrhein

https://www1.wdr.de/nachrichten/landespolitik/lebensretter-medaillen-100.html