Pressemitteilung

Entwurfswettbewerb für den Erlebnisaufzug zur Burg Altena entschieden !

Mit der Sitzung des Preisgerichts wurde am 29.09. 2010 der europaweit ausgelobte Entwurfswettbewerb für den Erlebnisaufzug zur Burg Altena entschieden. Eine Jury unter dem Vorsitz von Frau Prof. Müller-Rieger aus München, der neben weiteren Professoren der Fachrichtungen Architektur, Innenarchitektur, Ausstellungsdesign und Mediengestaltung auch Landrat Thomas Gemke, Bürgermeister Dr. Hollstein sowie der Leiter der Südwestfalenagentur Dirk Glaser angehörten, vergab den ersten Preis an die Arbeitsgemeinschaft der Büros „projekt2508 Kultur- und Tourismusmarketing“, Bonn und „Klaus Hollenbeck Architekten“, Köln.

Die Preisträger sehen den Einbau von insgesamt 9 „neuen Burgtoren“ auf dem Weg von der Lennestraße bis zum Fußpunkt des Aufzugs vor. In jedem „Tor“ wird mit bewegungsgesteuerten 3 D-Animationen, großflächigen Bildschirmen, Lichtanimationen und weiteren technischen Raffinessen ein anderes Thema mit Bezug auf die Burg und die Stadt erlebnisorientiert dargestellt. Die Besucher werden dabei durch den virtuellen Grafen Eberhard und eine Fledermaus auf eine humorvolle Art durch den Stollen geführt.

Alle Wettbewerbsarbeiten sind im Infozentrum Lennestraße 45 öffentlich ausgestellt und können zu den Öffnungszeiten, Do., 9 - 13 Uhr und auf Anfrage besichtigt werden.

Erlebnisaufzug zur Burg Altena      Erläuterungsbericht
                                                              Verfasser 1. Preis
                                                              Siegerentwurf S. 1
                                                              Siegerentwurf S. 2
                                                              Siegerentwurf S. 3