Pressemitteilung

Altenaer Weihnachtsmarkt

Zum Altenaer Weihnachtsmarkt lädt der Stadtmarketingverein am 2.  Advent-Wochenende in die Altenaer Innenstadt ein. Damit kehrt das kleine Weihnachtsdorf an seinen ursprünglichen Ort zurück – die Einzelhändler versprechen sich davon mehr Kundenverkehr in der Lenne- und Kirchstraße.

Das Programm beginnt am Freitag, 6. Dezember, um 16.45 Uhr mit einem Fackelumzug vom Markaner bis zum Ellen-Scheuner-Haus. Der Zug wird von Pferd und Reiter sowie Musikern des Altenaer Blasorchesters angeführt. Am Ellen-Scheuner-Haus angekommen, eröffnet Bürgermeister Dr. Andreas Hollstein um 17.30 Uhr das bunte Treiben. Um 18 Uhr wird ein Feuerwerk im Garten der Burg Holtzbrinck abgeschossen, danach beginnt das Altenaer Blasorchester mit seinem Platzkonzert auf der Bühne im Durchgang zum Ellen-Scheuner-Haus.

Am Samstag, 7. Dezember, beginnt der Markt um 11 Uhr. Von 14 bis 18 Uhr gibt es auf der Bühne Livemusik a la „Christmas in New York“, Christmas- Jazz und -Swing vom Duo TM. Ab 18.30 Uhr erleben die Besucher die Paul-Gerhardt-Kantorei auf der Bühne. Am Abend um 19.15 Uhr wird die Weihnachtsgeschichte nach Lukas erzählt und ab 19.30 Uhr rocken „Acoustic Comfort“ den Weihnachtsmarkt. Die heimischen Musiker stehen mal für fetzige und mal für entspannte Pop- und Rockmusik querbeet aus den 80er Jahren bis heute: Cover-Songs, die (fast) jeder kennt und die (fast) jeder mitsingen kann – inklusive tanzbaren Songs! Klar, dass zum Weihnachtsmarkt auch das ein oder anderen X-mas-Special geboten wird.

Am Sonntag gehört die Bühne ab 14 Uhr erst der Orgelschule Brinkmann und ab 15 Uhr dem Altenaer Blasorchester – und schließlich dem „echten“ Weihnachtsmann: 140  kg schwer und mit echtem Bart wird er ab 16.30 Uhr auf der Bühne auf die Kinder warten, die sich mit ihm fotografieren lassen möchten.

An allen drei Tagen wird in der Kirchstraße ein buntes, weihnachtliches Angebot präsentiert. Die Stände werden überwiegend von Altenaer Hobbykünstlern und Vereinen besetzt. Ganz neu im Weihnachtsmarktgeschehen ist unter anderem einen Motorsägen-Künstlerin, die an der Mittleren Brücke einen Einblick in ihre Künste gibt.

Am Samstag und Sonntag steht zudem das Feuerrote Spielmobil im Weihnachtsstyle in der Innenstadt und bietet Spiel und Spaß.

Wie es Tradition ist, wird auch die Burg Holtzbrinck in das vorweihnachtliche Treiben einbezogen. Dort werden wieder auf beiden Etagen Kunsthandwerk und Geschenkartikel präsentiert. Gerade bei der Auswahl der neuen Künstler haben die Mitglieder des Stadtmarketing-Vereins wert darauf gelegt, dass kein Kitsch, sondern geschmackvolles Handwerk angeboten wird. Im Raum des Kulturrings in der ersten Obergeschoss hat außerdem das weihnachtliche Fotostudio von Willi Prösser wieder geöffnet.

Kulinarisches für jeden Geschmack und das bewährt gemütliche Zelt des Lions-Clubs runden das Programm ab.

Im Rahmen des Weihnachtsmarktes liest Gerd Behrendt am Freitag, 6. Dezember, ab 19 Uhr in der Lutherkirche „Geschichten zur Advents- und Weihnachtszeit“. Musikalisch wird er von Andrea Waesch auf der Geige begleitet.

Am Sonntag, 8. Dezember, lädt die Ev. Gemeinde um 15 Uhr in der Lutherkirche zu einem Adventskonzert mit dem Posaunenchor Wiblingwerde und dem Singteam Wiblingwerde ein. Das steht unter dem Thema „Macht das Tor weit“; Eintritt 5,- und 3,- Euro.

Am Sonntag von 13 bis 18 Uhr lädt der Altenaer Einzelhandel zudem mit weihnachtlichen Angeboten zum verkaufsoffenen Sonntag in der Innenstadt ein.

Flyer