Hangseitige Laufbahn der Leichtathletikanlage am Pragpaul bis auf Weiteres gesperrt

Aufgrund sich häufender Steinschläge hat es eine Begutachtung der Felswand an der Leichtathletikanlage des Sportzentrums Pragpaul durch ein Ingenieurbüro gegeben. Dabei wurde festgestellt, dass sich an mehreren Stellen Felsbrocken gelöst haben, von denen eine akute Steinschlaggefahr ausgeht und der vorhandene Zaun als Sicherung nicht mehr ausreicht.

 

Auf Empfehlung des Ingenieurbüros wird die Laufbahn in dem Bereich unterhalb der Felswand ab sofort bis auf Weiteres für alle Nutzer gesperrt. Die Sperrung erfolgt zunächst provisorisch durch Flatterband, später durch Bauzäune.

 

Auf der Grundlage des ingenieurgeologischen Gutachtens muss nunmehr ein Sicherungskonzept erarbeitet werden, in dem Maßnahmen zur Wiederherstellung der Verkehrssicherheit vorgeschlagen werden

Zurück