Kindertagesbetreuung: Land & Kommunen erlassen Hälfte der Elternbeiträge für Juni & Juli

|   Aktuelles

Presseinformation Nr. 412/05/2020 der Landesregierung Nordrhein-Westfalen


Landesregierung und Kommunen entlasten Eltern in der Corona-Krise.

Das Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration sowie das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleich-stellung teilen mit:


Ab dem 8. Juni startet in den Kindertageseinrichtungen und der Kinder-tagespflege wieder ein eingeschränkter Regelbetrieb. Um Eltern in der Corona-Krise weiter zu entlasten, hat sich die Landesregierung mit den Kommunen darauf verständigt, in den Monaten Juni und Juli den Eltern die Hälfte der Elternbeiträge zu erlassen. Die konkrete Abwicklung ob-liegt den Kommunen. Den Ausfall der Beiträge teilen sich Land und Kommunen hälftig.

Der stellvertretende Ministerpräsident und Familienminister Joachim Stamp sagte: „Ich bin froh, dass wir allen Kindern ab dem 8. Juni wieder ein gutes Angebot für Kita und Kindertagespflege machen können. Da der Regelbetrieb aufgrund der Infektionslage jedoch weiterhin qualitativ und quantitativ mit Einschränkungen verbunden ist, halte ich es für fair, den Eltern in den kommenden beiden Monaten die Hälfte der Beiträge zu erlassen.“

Ina Scharrenbach, Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleich-stellung: „Die hälftige Teilung knüpft an die vorherigen Ansätze an und ist ein fairer Kompromiss für die Familien und unsere Kommunen.“

→ Kontaktdaten, Quelle und vollständige Pressemitteilung

 

Zurück