Pressemitteilung: Wasserprobe Nette/Lenne

|   Aktuelles

Aufgrund eines Hinweises an das Ordnungsamt nahm die Feuerwehr Altena am 17.12.2020 eine Wasserprobe am Einlauf der Nette in die Lenne. Vor Ort war eine Wassertrübung zu erkennen, die nicht näher zu klassifizieren war. Die Probe wurde an den Gewässerschutz des Märkischen Kreises zur Überprüfung weitergeleitet. Von dort kam heute, 22.12.2020, die Entwarnung. Die Trübung war durch Schlammaufwirbelungen durch Regenfälle und Waldarbeiten entstanden und von der Nette bis an die Mündung in die Lenne weitergetragen worden. Es kann in nächster Zeit weiterhin zu derartigen Trübungen kommen, sie sind kein Anlass zur Besorgnis.

Zurück