Update und Notfallnummern

|   Aktuelles

ACHTUNG!

Durch die Arbeit vieler Kräfte konnten die Straßen gestern zum Teil vom größersten Geröll, Schutt und gröbsten Schmutz befreit werden. Es finden mit Unterstützung von auswärtigen Bauhöfen, insbesondere des Stadtbetriebs Iserlohn-Hemer, auch am Sonntag weitere Aufräum- und Reinigungsarbeiten statt.

Nach wie vor gilt für alle der dringende Appell, sich nur in absolut unvermeidbaren Fällen und auf eigene Gefahr auf die Straßen zu begeben!

Es muss zunächst geprüft werden, ob weitere gravierende Schäden entstanden sind. Das gilt insbesondere für Nebenstraße und Wege, die zum Teil erst heute oder in den nächsten Tagen von außen erreichbar sein werden.

Bitte bleiben Sie, wenn irgendwie möglich, auch heute am Sonntag zuhause und lassen Sie die Straßen für die Einsatzkräfte frei.

Bisher sind nur wenige Zuwegungen wieder freigegeben!!

Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihr Durchhaltevermögen!!


Für Notfälle befindet sich der Bürgerservice ab Montag (19.07.) zu den üblichen Öffnungszeit mit einer Notbesetzung im Ratssaal. Nutzen Sie bitte den oberen Rathauseingang (Bismarckstraße, direkt neben dem Parkhaus).

Dort erfolgt die telefonische Erreichbarkeit über die Telefonnummer des Bürgerservice (209-320), aber nur eingeschränkt, da nur eine Leitung zur Verfügung steht. Nutzen Sie bitte das Online-Terminsystem. Rechnen Sie wegen der besonderen Situation mit längeren Wartezeiten.

 

Bitte nutzen Sie aktuell außerdem nur folgende Telefonnummern:

 

- Für Bürgeranfragen (Lebensmittelversorgung, allgemeine Fragen) wählen Sie bitte die Nummer des kostenlosen Bürgertelefons: 0800 58 76 28 8

- Der Baubetriebshof ist unter 02352 92990 erreichbar 

Herzlichen Dank für Ihre Geduld und Kooperation und passen Sie auf sich auf.

Bitte bleiben Sie daheim.

 

Zur Wasserqualität folgender Hinweis:

Sowohl in der Springer Quelle als auch in der Fuelbecke Talsperre kam es zum oberflächlichen Eintrag von Schwebstoffen, wodurch das Trinkwasser eingetrübt wurde. Dies ist nach wie vor der Fall. Die Stadtwerke Altena haben daraufhin die Chlor-Dosierung erhöht. Die Desinfektion ist sichergestellt, es besteht kein gesundheitliches Risiko und es besteht auch kein Abkochgebot.
Hierzu stehen Stadtwerke in engem Austausch mit dem Gesundheitsamt.

 

Zurück