Tipp des Monats

Januar:

Es ist eines der Themen des letzten Jahres: Lüften. Sogar im englischsprachigen Raum ist das deutsche Wort „Stoßlüften“ inzwischen in aller Munde, wenn es um Maßnahmen gegen die Verbreitung des Coronavirus geht. Doch wie lüftet man eigentlich richtig?

Dass besonders im Winter ein Teil der Wärme im Haus verloren geht, lässt sich nicht komplett vermeiden. Mit richtigem Lüften kann aber viel Wärmeverlust eingespart werden, und damit auch Heizkosten. Ganz wichtig ist es, auf Stoßlüftung mit ganz offenem Fenster statt dauerhaft gekippte Fenster zu setzen. So wird in kurzer Zeit ein großes Luftvolumen ausgetauscht, statt kontinuierlich ohne großen Lüftungseffekt Wärme zu verlieren. Ein paar Minuten Durchzug sind sogar noch effektiver. Für einen kompletten Luftwechsel reichen im Winter somit um die 5 Minuten, während im Hochsommer bis zu einer halben Stunde gelüftet werden sollte. Die Heizung kann während des Lüftens in jedem Fall heruntergedreht werden.
 

Hier gelangen Sie zu den Tipps der vorherigen Monate:  Tipp-Sammlung

 

Zurück