Pressemitteilung

LEADER-Region LenneSchiene

Die Region LenneSchiene hat sich für die Förderperiode 2014 bis 2020 erfolgreich für das EU-Programm beworben. Die Region umfasst die sechs Kommunen Iserlohn (südlicher Teil), Nachrodt-Wiblingwerde, Altena, Werdohl, Plettenberg und Finnentrop. Bis 2022 stehen insgesamt 2,7 Millionen Euro Fördergelder für Projekte zur Verfügung.

LEADER – Was ist das eigentlich?

LEADER ("Liaison entre actions de développement de l'économie rurale") ist ein methodischer Ansatz zur Regionalentwicklung speziell für ländlich geprägte Räume. Das EU-Förderprogramm unterstützt die Menschen in der Region dabei, die Zukunft ihrer Heimat mitzugestalten.

Die LEADER-Region selbst entscheidet, für welche Handlungsfelder und Entwicklungsziele die Fördergelder eingesetzt und welche Projekte gefördert werden.

Was kann mit LEADER gefördert werden?

Es können innovative und nachhaltige Projekte zum Beispiel aus den Themenfeldern Dorfentwicklung, Naturschutz, Tourismus, Kultur, Land- und Forstwirtschaft, ehrenamtliches Engagement, Klimaschutz, Wirtschaft und Mobilität gefördert werden. Neben Projekten werden auch Aktionen, Wettbewerbe, Veranstaltungen, Schulungen, Studien oder Konzepte unterstützt.

Wer kann mitmachen?

LEADER steht grundsätzlich jedem offen. Im Fokus stehen besonders Vereine und engagierte Bürgerinnen und Bürger, die sich für ihr Dorf, ihre Stadt und ihre Region einsetzen.

Weitere Infos 

www.leader-lenneschiene.de

Regionalmanagement

Silke Erdmann, Tel. 02352/ 9383 -26, Email: s.erdmann(at)leader-lenneschiene.de
Kathrin Hartwig, 02352/9383-43, Email: k.hartwig(at)leader-lenneschiene.de