Pressemitteilung

Verkehrsregelnde Maßnahmen beim Altenaer Schützenfest

Während der Aufbauphase, dem eigentlichen Schützenfest und dem dann erforderlichen Abbau in der Zeit vom 26.05. – 06.06.2018 werden u.a. umfangreiche verkehrsregelnde Maßnahmen angeordnet. 

Nachfolgend die für Besucher und Verkehrsteilnehmer wichtigen Regelungen: 

Die Lenneuferstraße ist  ab der bergseitigen Haltestelle „Langer Kamp“ und ab der Einmündung Lindenstraße (unter der „Pott-Jost-Brücke“) in Richtung Innenstadt für den Gesamtverkehr gesperrt. Auf diese Sperrung wird großräumig auf Wegweisern und Vorwegweisern hingewiesen. 

Die von der Vollsperrung betroffenen Buslinien 30, 34, 36 und 37 der MVG werden über die Lüdenscheider Straße umgeleitet.

Der Bürgerbus fährt vom 26. Mai bis 30. Mai und vom 4. bis 6. Juni über die Lenneuferstraße, Marktstraße, Lindenstraße Richtung Breitenhagen. In Richtung Markaner werden zusätzlich die Haltestellen „Rotes Kreuz“ und „Mittlere Brücke“ angefahren. Vom 31.Mai. bis 3. Juni stellt der Bürgerbus den Verkehr ein.

Die Zufahrt zur Burg Altena  und Freiheitstraße erfolgt über die Marktstraße.  

Lieferverkehr zum „Stapelcenter“ etc.“ kann in gewohnter Weise über die Zufahrt „Langer Kamp“ erfolgen.  

Während des Schützenfestes werden Taxenplätze in der Freiheitstraße vor dem Jobcenter eingerichtet. 

In der Zeit vom 25.05. – 04.06.2018 ist das Parkhaus „Bungern“ durchgehend geöffnet.

Ebenfalls steht das „Behördenparkhaus“ an der Bismarckstraße zur Verfügung. 

Zur Aufrechterhaltung der Sicherheit und Leichtigkeit des Verkehrs werden in der Kirchstraße ab

Ecke Markstraße bis Einmündung Küstersort und in der Freiheitstraße ab Auffahrt „Langer Kamp“ bis unterhalb der Pott-Jost-Brücke absolute Haltverbotzonen eingerichtet.

Kraftfahrer sollten diese Zonen und die schon bestehenden Verkehrsverbote unbedingt beachten, da verkehrsbehindernd abgestellte Fahrzeuge umgehend abgeschleppt werden!!!

Der Parkplatz an den Stadtwerken ist ab 30.05.2018, 20.00 Uhr, bis 01.06.2018, 20.00 Uhr gesperrt. 

Die Friedrich-Wilhelms-Gesellschaft, Polizei und Stadt Altena bitten die Bevölkerung um Verständnis für die angeordneten Maßnahmen.